Mucbook: “The Virgin Suicides”: Psychedelische Selbsterkenntnisse an den Kammerspielen

Es fällt schwer, beim Betreten der Kammer 1 nicht über die eigenen Füße zu stolpern – so sehr zieht das flimmernde, leuchtende, kunterbunte Bühnenbild die Blicke der staunenden (und zugegeben irritierten) Zuschauer auf sich. Auf den gemütlichen Sitzen angekommen, werden rundherum erst einmal die Smartphones gezückt – das Motiv eignet sich schließlich ganz hervorragend für Instagram. Ein Mosaik aus neon-beleuchteten, farbigen Flächen, Bildschirmen und mit Blumen bestückten Glaskästen nimmt fast die komplette Bühne ein.

>> Full article <<

Photo: Judith Buss 2017

Article written for and published by Mucbook – Das Münchner Stadtmagazin

Advertisements

Mucbook: Küsse und Bisse: Kleists „Penthesilea“ im Pepper Theater

Einmal rundherum, wie um eine Arena, sitzt das Publikum um die kleine Bühne des Pepper Theaters verteilt, keinen Meter vom Schauspiel entfernt. In dieser Arena ist bereits Schreckliches geschehen – und es wird noch Schrecklicheres geschehen. Mitten aus dem Publikum steht plötzlich eine junge Frau (Rebecca Thoß als „Meroe“) auf: „Wohlan“. Kommentarlos entkleidet sie sich, kniet sich vor den Wasser-Eimer in der Mitte der Bühne, und beginnt sich zu waschen – erst besonnen, ruhig, dann immer besessener. Sie versucht das abzuwaschen, was ihr angetan wurde: eine Vergewaltigung.

>>Full article<<

Photo: Lisa Grinda

Article written for and published by Mucbook – Das Münchner Stadtmagazin

Mucbook: Ein Herz für Bücher: 6 Veranstaltungen, die du auf dem Literaturfest nicht verpassen solltest

Herbstzeit – Lesezeit! Vom 10. bis 27. November tummeln sich Münchens Bücherwürmer und Leseratten wieder einmal auf dem Literaturfest. Das Fest der Bücher setzt sich aus dem Kuratorenprogramm forum:autoren, der Münchner Bücherschau und dem Programm des renommierten Literaturhauses München zusammen – und lässt das Herz jedes Literaturliebhabers höher schlagen inklusive dem meinem.

>>Full article<<

Photo: Flickr Elise ChiangCC BY 2.0

Article written for and published by Mucbook – Das Münchner Stadtmagazin