Mucbook: ALLIGATOR GOZAIMASU: Album-Release-Party des Künstlerkollektivs im Import Export

Vorsicht, bissig! Mit viel Humor und schier überbrodelnder Kreativität feiert das multi-kulti Künstlerkollektiv Alligator Gozaimasu im Import Export die Release-Party zum gleichnamigen Debut-Album. Die Kollaboratoren stammen aus Berlin, Südafrika, der Ukraine, aus Hawaii, England, Brasilien und Japan, sie sind Musiker*innen, Filmemacher*innen, Künstler*innen auf akustischer sowie visueller Ebene. Herzstück des Kollektivs ist allerdings die Münchner Künstler-Formation beißpony (Stephanie Müller und Laura Melis Theis), die schon seit 2006 mit ihren Performances die Stadt unsicher machen.

>>Full article<<

Photo: Klaus Erich Dietl

Article written for and published by Mucbook – Das Münchner Stadtmagazin

Advertisements

Mucbook: „Body Talk”: die Kammerspiele setzten sich für mehr Diversität im Stadttheater ein

Männlich. Weiß. Hetero. So sieht es aus, in den Münchner Stadttheatern. Die Kammerspiele scheinen davon nun genug zu haben, denn sie wollen sich stark machen für mehr Vielfalt auf und hinter der Bühne, und für die Sichtbarmachung von Minderheiten: Frauen, Queers, Dunkelhäutigen, all denjenigen, die sich den männlich-weiß-heterosexuellen Standards der Stadttheater-Szene nicht unterordnen, sondern ihre eigenen Geschichten erzählen wollen.

>>Full article<<

Photo: Münchener Kammerspiele

Article written for and published by Mucbook – Das Münchner Stadtmagazin

Mucbook: YES TO ALL: Pinke Raketen, Shopping Bags und Chanel-Massaker in Sylvie Fleurys Ausstellung “My Life on the Road”

Pink, gewaltig, unwirklich, ragt die Rakete im traditionsreichen Raucherzimmer Franz von Stucks in die Höhe – eine spannende Kombination aus männlichem Phallus-Symbol und rosa-farbenem Mädchentraum, aus innovativer Weiblichkeit und konservativer Männlichkeit. Sylvie Fleury spielt in ihrer Ausstellung My Life on the Road kreativ und humorvoll mit den Klischees angeblich femininer sowie maskuliner Kunstobjekte: Autos und Motorräder werden hier zu Spielzeugen für Frauen (Every Woman has a Purple Motorbike Inside (2016)), High-Heels und Shopping-Bags werden als Skulpturen inszeniert.

>>Full article<<

Photo: Joshua Wilking

Article written for and published by Mucbook – Das Münchner Stadtmagazin

Mucbook: Wenn wir sterben – „Sacre du Printemps“ gibt Nachhilfe in hygienischer Totenversorgung

Was passiert mit uns, wenn wir sterben? Also nicht mit unserer Seele – sondern mit unserem Körper, unserem Fleisch und Blut? Wie lange dauert es bis der Verwesungsprozess einsetzt, wir von Bakterien und Maden zerfressen werden, bis wir schließlich zu Erde werden – und nichts mehr von uns übrig bleibt? Zugegeben, darüber hatte ich mir zwar bisher noch keine Gedanken gemacht, aber glücklicherweise gibt das Regieprojekt “Le Sacre du Printemps” des zweiten Jahrgangs der Otto Falckenberg Schule (unter der Leitung von Kevin Barz) am Volkstheater Nachhilfe in hygienischer Totenversorgung.

>>Full article<<

Photo: Benjamin Gerull

Article written for and published by Mucbook – Das Münchner Stadtmagazin